Peter Fleischer - langjähriger MVP für microsoft Techologien .NET, WPF, SharePoint, Cloud

Seit über 40 Jahren spielen Computer in meinem Leben eine große Rolle. Das begann mit einer Einschreibung an der damals neuen Fachrichtung "Rechentechnik" am Moskauer Energetischen Institut. Neben den Grundlagen zur Konstruktion und Entwicklung von Computern wurde uns auch das Programmieren beigebracht. Obwohl die Arbeit mit Lochkarten und Lochstreifen aus heutiger Sicht recht umständlich war, haben mich die Fähigkeiten des menschlichen Geistes schon damals fasziniert.

Nach einem kurzen Intermezzo sofort nach dem Studium als Prüftechnologe in der Computerfertigung folgte eine mehrjährige Tätigkeit als Testprogrammierer. Die Hauptaufgabe meiner Tätigkeit in dieser Zeit bestand in der Organisation von Testabläufen für die Prüfung von kompletten Systemen mit Großrechnern. Diese Tätigkeit schloss die Schaffung kleinerer Projekte für die Durchführung spezieller Tests ein (im Wesentlichen auf Basis von Pl/1 und Assembler). Sie bildete auch die Grundlage für meine Fernaspirantur zu Problemen der effektiveren Verwaltung von Ressourcen in multivirtuellen Systemen.

Erfahrungen auf dem Gebiet der Qualität und Zuverlässigkeit von komplexen Computersystemen und von Software sammelte ich bei meiner Tätigkeit in der Leitstelle für Zuverlässigkeit des Kombinates Robotron. Mitte der achtziger Jahre übernahm ich dann die Leitung einer Projektierungsabteilung, die die Software für den Stammbetrieb des Kombinates programmierte und wartete. Später wurde mir als Bereichsdirektor für Organisation und Datenverarbeitung zusätzlich die Leitung der Betriebsorganisation und des betriebseigenen Rechenzentrums übertragen. Mit dem Einsatz der ersten Personalcomputer in dieser Zeit wurde auch die Büroorganisation verbessert, Kalkulationsprogramme und dBase genutzt. In dieser Zeit entstanden auch die ersten Projekte zur Verwaltung von Daten und Dokumenten auf PC im Büro.

Mit der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Zerfall des Kombinates Robotron habe ich die sich bietenden neuen Möglichkeiten genutzt und gemeinsam mit ehemaligen Arbeitskollegen die Integrierte Informationssysteme GmbH (I²S) gegründet, die als I²S Business AG weiterarbeitete. Mit Unterstützung unseres damaligen Partners digital eignete ich mir die betriebswirtschaftlichen Grundlagen an, um moderne Systemlösungen zur Produktionsplanung, -steuerung und -abrechnung einzuführen und die damit arbeitenden Mitarbeiter in den Betrieben zu schulen. Neben diesen Aufgaben reichte die Zeit nur für die Schaffung kleiner Einzellösungen (vorrangig in COBOL), um z.B. vorhandene Datenbestände in die neuen System zu überführen.

Ende 1992 ergab sich die Möglichkeit, beim Aufbau eines Ingenieurbüros für Tief-, Straßen- und Hochbau mitzuarbeiten. Der Nachholbedarf in den neuen Bundesländern beim Aufbau moderner Abwassernetze, Straßen und beim Eigenheimbau bildete eine gute Grundlage für ein umfangreiches Auftragsvolumen. Meine Hauptbeschäftigung verlagerte sich in den Bereich der Projektierung von Abwassersystem und Straßen. Die zu dieser Zeit gleichfalls beginnende breite Anwendung von Personalcomputern, bildete die Grundlage für eine meinen Interessen entsprechende Zusatzbeschäftigung, bei der ich meine Erfahrungen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und meine Programmierkenntnisse pflegen und erweitern konnte. Nebenbei betreute ich noch das Computernetz des Büros.

Bedingt duBedingt durch die im Büro anstehenden Aufgaben entstehen vor allem Fragen zur Organisation der Arbeit mit Hilfe der von Microsoft bereitgestellten Software. Schon früh suchte ich Hilfe in den Newsgroups und bot meine Kenntnisse gleichfalls an. Interessant dabei ist, dass viele Fragesteller ähnliche Entwicklungen wie ich durchlaufen, aber auf einen wesentlich geringeren Erfahrungsschatz zurückgreifen können.

Mit der Reduzierung der Planungsaufgaben im Bauwesen der neuen Länder nach der Jahrtausendwende orientierte ich mich neu und setzte meine oft als Hobby ausgeführte Tätigkeit innerhalb einer selbständigen freiberuflichen Tätigkeit fort auf den Gebieten der Betriebsorganisation, Programmierung und Auditortätigkeit. Während dieser Zeit führte ich Schulungen zur Programmierung, Datenbankorganisation, Qualitätssicherung durch und schuf eine Vielzahl von Programmlösungen. Dank meiner Fremdsprachkenntnisse und meiner Erfahrungen aus Projektant im Bauwesen wurde ich zeitweilig im russischsprachigen Ausland bei der Vorbereitung und Betreuung von Bauvorhaben eingesetzt.

Das aktuelle Tätigkeitsfeld umfasst vor allem Schulungen und Anwendungsprogrammierung zum SharePoint, WPF und Team Foundation Server.

Heute bin ich stolz darauf, dass ich oft mit meinem Wissen helfen kann.

Wer mit dem Begriff MVP nichts anfangen kann, kann sich darüber mit dem folgenden Link informieren: http://mvp.microsoft.com/

Besonders aktiv bin ich in den Foren des MSDN.

Falls es dazu noch Fragen gibt, habe ich für Rückfragen natürlich auch eine E-Mail Adresse: